FAQ / Häufig gestellte Fragen

DefiSam Startseite

Wofür steht AED?

AED steht für „Automatisierter Externer Defibrillator“ und ist ein medizinisches Gerät, das gezielt für den Erste-Hilfe Einsatz durch Laien entwickelt wurde, um Menschen, die akut unter Kammerflimmern leiden zu retten.

Kann ein AED auch bei Kindern eingesetzt werden?

AEDs sind generell für Erwachsene konzipiert worden. Allerdings sind für den Rescue SAM Defibrillator speziell Kinderelektroden verfügbar, so dass ein Einsatz für Kinder (unter acht Jahren bzw. 25 kg Körpergewicht) möglich ist. Diese können Sie über uns optional erwerben unter  Webshop mekontor oder wie gewohnt telefonisch.

Wie wird der Rescue SAM AED Defibrillator aufbewahrt?

Der Rescue SAM AED Defibrillator sollte nur unter den in dieser technischen Dokumentation spezifizierten Umgebungsbedingungen aufbewahrt und verwendet werden:

  • Im Betriebsmodus sollte das folgende Temperaturband nicht über bzw. unterschritten werden (0° bis +46°C). Die Luftfeuchtigkeit sollte das Intervall zwischen (5% bis 95%) nicht unter bzw. überschreiten.
  • Bei Lagerung im Standby Modus sollte das folgende Temperaturband nicht über bzw. unterschritten werden (0° bis +55°C). Die Luftfeuchtigkeit sollte das Intervall zwischen (5% bis 95%) nicht unter bzw. überschreiten.

Das Gerät sollte so aufbewahrt werden, dass die Aktivierungs-Statusanzeige gut gesehen werden kann, z.B. in der praktischen Funktionstasche, die einen freien Blick auf die Statusanzeige erlaubt.

Zudem empfehlen wir für die Aufbewahrung des AED im Innenbereich den Wandhalter oder die Wandkästen unseres Partners Rotaid, welche auch hervorragend für die Aufbewahrung von AEDs im Außenbereich auch bei starken Temperaturschwankungen geeignet sind. So verfügen einige Modelle über die Option einer Heizung, um die Funktionsfähigkeit des Defibrillators auch bei klimatischen Bedingungen außerhalb der oben genannten Bänder zu gewährleisten.

Wann müssen die Batterie und Elektroden getauscht werden?

Nach Ablauf der Haltbarkeit, sollten generell die Elektrodenpads getauscht werden. Bei Rescue SAM AED Defibrillatoren kommt eine Lithium Ionen Langzeitbatterie zum Einsatz, die eine garantierte Lebensdauer von vier Jahren hat.

Was versteht man unter Defibrillation?

  • Unter Defibrillation versteht man eine Behandlungsmethode gegen lebensbedrohliche Herzrhythmusstörungen, Kammerflimmern und Kammerflattern. Bei der durch Stromstöße eines AED Defibrillators die lebensbedrohlichen Herzrhythmusstörungen (Kammerflimmern, Kammerflattern) durchbrochen werden, um eine normale Herzaktivität wiederherzustellen.

Können auch Laien den AED einsetzen?

Der AED wurde exakt für den Einsatz durch fachfremde Personen bzw. Laien & Erst-Helfer entwickelt.  Dem Ersthelfer steht bei seinem Einsatz ein Coach zur Seite. Rescue SAM AED Defibrillatoren verfügt über einen Real CPR-Coach. Dieser gibt dem Ersthelfer exakte Anweisungen, visuell in Form von beleuchteten Piktogrammen und auditiv über Sprachansagen. Bei der Entwicklung des Real CPR-Coaches wurde besonders darauf geachtet, dass die Vorgehensweise in 1-2-3 Schritten klar strukturiert ist und die Anweisungen sehr leicht verständlich sind.

Werden Elektrodenpads mitgeliefert?

Die Rescue SAM Elektrodenpads für Erwachsene werden in einer versiegelten Tasche geliefert. Der Stecker und das Kabel sind freigelegt und bereits in der Tasche mit dem Gerät einsatzbereit vorkonnektiert.

Dies vereinfacht das Verfahren für die Einrichtung und den Betrieb des Geräts im Notfall.

Vorsicht: Entfernen Sie die Elektrodenpads NICHT aus der versiegelten Verpackung, bis Sie diese auch tatsächlich verwenden. Die Verpackung sollte erst unmittelbar vor der Verwendung geöffnet werden, da die Elektroden austrocknen würden und nicht mehr einsatzbereit wären.

Halbautomatischer und vollautomatischer Defibrillator (AED) – wo liegt der Unterschied?

Beide Gerätetypen analysieren die Herzaktivität des zu behandelnden Menschen und coachen den Ersthelfer bei seinem Einsatz durch audiovisuelle Anweisungen.

Ein vollautomatischer AED Defibrillator entscheidet auf Basis der Analyse eigenständig über die Abgabe des elektrischen Impulses und führt diesen automatisch aus. Das Gerät informiert den Ersthelfer über Sprachansagen, wann exakt der elektrische Impuls abgegeben wird und warnt den Ersthelfer davor, den Patienten in diesem Moment zu berühren. Selbst besonders unerfahrene Ersthelfer agieren in der anspruchsvollen Notfallsituation sicher.

Im Anschluss an die Analyse fordert der halbautomatische AED Defibrillator den Ersthelfer auf, den elektrischen Impuls durch Drücken der Schocktaste abzugeben.

Sind Sie unsicher welcher Gerätetyp für Sie geeignet ist? Rufen Sie uns kostenfrei unter 0800 5 700 800 an, wir beraten Sie gerne bei Ihrer Entscheidung.

Welche Rolle spielt eine Herz-Lungen-Wiederbelebung im Notfall?

Zuerst sollte ein Notruf abgesetzt und anschließend direkt mit einer Herz-Lungen-Wiederbelebung begonnen werden. Damit kann zwar das Herzkammerflimmern nicht beseitigt werden, das bei ca. 80% der Fälle vorliegt. Um das Herzkammerflimmern stoppen zu können, ist es dringend notwendig und zwar so schnell wie möglich einen AED einzusetzen. Im Rahmen des Einsatzes von Rescue SAM AED Defibrillator werden Ersthelfer angeleitet, nach der Defibrillation die Herzdruckmassage durchzuführen. Die unverzügliche und kombinierte Durchführung beider Maßnahmen, nach Eintritt des Notfalls, sichert dem Betroffenen die bestmöglichen Überlebenschancen. Den Ablauf der ersten Hilfe finden Sie kurz und anschaulich erklärt unter Wiederbelebung.

Was besagt die Medizinprodukte Betreiberverordnung (MPBetreibV) und das Medizin-Produkte-Gesetz?

Für den Erwerb und Einsatz eines Defibrillators im Rahmen eines Gewerbes gelten die Regeln der MPBetreibV und des Medizin-Produkte-Gesetzes. Demnach müssen für den Betrieb im Unternehmen, Betriebe, Praxen, Vereine und öffentliche Institutionen, Gerätebeauftragte und Ersthelfer in der Anwendung des Defibrillators geschult werden. Nutzen Sie hierzu unsere einfachen und flexiblen Möglichkeiten zur Ersteinweisung, z.B. persönlich oder digital.

Zudem ist der Betreiber für jedes aktive Medizinprodukt zum Führen eines Gerätebuches verpflichtet, das wir für Sie vorbereiten und gemeinsam mit Ihnen ausfüllen. Zudem erhalten Sie von uns eine Betriebsanleitung, die Sie bitte Anwendern zugänglich machen. Privatpersonen können natürlich auch einen Defibrillator erwerben und anwenden, unterliegen aber nicht den oben genannten Regeln.

Sprechen Sie uns dazu an! Da es im Ernstfall auf ein schnelles Handeln ankommt, ist es empfehlenswert, die Inhalte der Ersteinweisung zu wiederholen. Auch hierfür bietet mekontor kostengünstige, einfache und kundenorientierte Angebote.

Wie sieht die rechtliche Absicherung aus?

Der Gesetzgeber schützt Sie bei Ihrem Einsatz. Die Notsituation in der ein Ersthelfer tätig wird, gilt gem. Paragraph § 34 StGB als „rechtfertigender Notstand“ und ist über § 677 BGB als „Geschäftsführung ohne Auftrag“ abgesichert.

Welche Regeln gibt es beim Einsatz eines AEDs?

Die Bedienung des Rescue SAM AEDs ist einfach und wird durch die Unterstützung des Real CPR-Coaches noch leichter.

Durch den Einsatz von elektrischem Strom gilt generell der Grundsatz zur Vorsicht:

  • So darf die betroffene Person, die einen elektrischen Impuls zur Defibrillation erhalten soll, in diesem Moment nicht berührt werden. Das Gerät fordert Sie während des Einsatz an entsprechender Stelle noch einmal auf, den Patienten nicht zu berühren.
  • Bei Einsatz im Regen muss darauf geachtet werden, dass der Ersthelfer oder andere Personen am Rettungsort nicht in einer Pfütze stehen.
  • Der Defibrillator darf auf keinen Fall im Wasser angewendet werden; am Beckenrand im Schwimmbad ist es an trockenen Stellen aber möglich.

Für die Anbringung der Elektrodenpads gilt:

  • der Oberkörper des Betroffenen entkleidet werden, BHs müssen entfernt werden (Schere im Notfallzubehörset enthalten).
  • stark behaarte Brustkörper müssen rasiert werden (Rasierer im Notfallzubehörset enthalten).
  • feuchte Oberkörper müssen getrocknet werden.
  • Pflaster, die im Anwendungsbereich der Elektrodenpads sind, müssen entfernt werden.

Beachtet man die genannten Regeln, dann ist der Einsatz eines Defibrillators vollkommen sicher für Ersthelfer und Betroffenen.

Ist der Einsatz eines Defibrillators bei einem Notfallpatienten mit Herzschrittmacher möglich?

Der Rescue SAM AED Defibrillator verfügt über eine Herzschrittmachererkennung. Wenn Rescue SAM AED Defibrillator nach Analyse feststellt, dass ein elektrischer Impuls abzugeben ist, dann ist der lebensrettende Impuls gleichermaßen notwendig wie bei einem Notfallpatienten ohne Herzschrittmacher. Prinzipiell sollte darauf geachtet werden, dass die Elektrodenpads nicht auf Hautstellen angeklebt werden, unter denen sich Implantate befinden, da die Funktion des Impulses dadurch beeinträchtigt werden kann.

Ist eine Wartung / Sicherheitstechnische Kontrolle (STK) notwendig?

AEDs unterliegen dem Medizin-Produkte-Gesetz sowie der MPBetreibV. Generell ist eine jährliche Wartung bzw. eine STK (Sicherheits- und technische Kontrolle) notwendig. Für Rescue SAM AED Defibrillatoren besteht eine Befreiung von dieser Pflicht. Da das Gerät regelmäßige Selbsttests durchführt, ist prinzipiell keine Wartung notwendig, jedoch auch nicht nachteilig.